Wednesday Night Live – offene Bühne

Moderation: LUKAS WANDKE

Der Comedian, der es eigentlich nie werden wollte, plötzlich auf einer Bühne stand und seitdem am liebsten nur noch mit Mikrofon durchs Leben tingelt.
Sein Privat-Studium in Köln prägte ihn, da er feststellen musste, dass die Aufnahme-Kriterien nicht nur reiche Eltern, ein Mini-Cooper oder ein scheiß Abitur sind, nein viel schlimmer: Es sind die Segelschuhe! Auf der Bühne durchlebt das Publikum mit Lukas die typischen „Probleme“ eines Absolventen auf Job- und Frauensuche. Das kolossale Scheitern in den kleinen Dingen des Lebens, wie kochen, einkaufen, Gespräche mit der sorgenden Oma oder Beobachtungen von gestressten Korallen.

Wir freuen uns, ihn erneut in der PAUKE begrüßen zu dürfen.

Tickets

VVK: 6,00€, ermäßgt 5,00€ zzgl. Gebühren
AK: 8,00€, ermäßigt 7,00€

www.bonnticket.de

Pure Imagination ist ein Straßen- und Loopkünstler aus Köln. Er verwebt Melodien und Rhythmen mit seiner Gitarre und Loopstation zu psychedelischen Kompositionen. Zur Straßenkunst wurde er 2015 von den Künstlern Südspaniens inspiriert und reist seitdem durch die weite Welt.

 

Patricia Lürmann ist im Sommer 2013 einfach so mit ihrem ersten Solo-Programm „Freischwimmer“ an den Start gegangen. Die Wahldinslakerin und Soziologin der Herzen wollte immer auf die Bühne und seit jeher ihre Beobachtungen der Skurrilitäten des Lebens aufzeigen.

Patricias Themen sind so vielfältig wie das Leben selbst, von Ernährungs-Trends über nervtötende Zeitgenossen in Bus und Schwimmbad bis hin zu Beziehungs-problemen im Schlafzimmer ist alles dabei. Vor allem Sex… ganz viel Sex, weil sich das ja gut verkauft. Wenn sie jetzt noch Modelmaße hätte, wäre sie nicht zu stoppen.

Jana Schick ist eine Poetry-Slammerin aus Mühlacker, seit 2016 auf der Bühne und heute Studentin in Köln.

Jana ist frisch nominiert für die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Poetry Slam im Mai 2019.

Dana Leipertz ist eine junge Bonner Sängerin. Im Gepäck hat sie ihre Gitarre.

Mal covert sie bekannte und unbekannte Lieder (die sich dann als wunderschöne Fundstücke herausstellen), mal trägt sie eigene Lieder vor.

Ungewöhnlich und schön. Tiefgründig und melodiös. Und eins nie: Mainstream.

 

Philipp Rixen wurde 2000 geboren und kam schon fast dem Klischee entsprechend in frühester Kindheit durch Zauberkästen (und einen zauberbegeisterten Ur-Opa) zur Magie.

Inzwischen vollkommen vom Zaubervirus befallen, arbeitet er unermüdlich an der Entwicklung und Einübung neuer Kunststücke. Mit diesen brilliert er immer wieder durch seine kreative Art, sodass sich der Zuschauer nicht nur fragt „Wie macht er das?“ sonder auch „Wie kommt man auf sowas?“

Jan Kalter braucht nichts weiter als eine Westerngitarre, um mit seiner kraftvollen, nordisch angerauten Stimme, für Gänsehaut zu sorgen.

Ruhige Folk-Balladen und tanzbare Folkpop-Songs teilen sich mitsingbare und mitreißende Melodien. Texte, die vom Lieben und Leben, von Fehlern und Freiheit und von Menschen und Meinungen handeln, vervollständigen seine Musik.

Mittwoch, 10. April 2019
20:00 — 23:00